PHP Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in ..../includes/class_bootstrap.php(433) : eval()'d code on line 114
Projekt Toleranzgrenze wird eingeweiht
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag

    Projekt Toleranzgrenze wird eingeweiht

    Am 15.05.2009 ist es soweit, in Anwesenheit der Künstler und des Staatssekretärs des Thüringer Kultusministeriums Prof. Dr. Bauer-Wabnegg werden ab 18 Uhr die Schilder enthüllt. Als Rahmenprogramm gibt es Musik, Essen und ein Künstlersofa das zur Diskussion mit den Künstlern einladen soll.

    Die Schirmherrschaft für das Projekt übernimmt der Thüringer Kultusminister Bernward Müller.
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    Unter nachfolgender Website können die acht auserwählten Schilder begutachtet werden:

    http://www.artae.de/popup/auswahl_toleranz-grenze.html

    Es sind sogar 3 meiner persönlichen Favoriten darunter vertreten.
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    Gestern konnte ich nun die aufgestellten Schilder aus nächster Nähe betrachten.

    Leider ist mir neben den Schildern etwas anderes ins Auge gefallen…

    Bei aller Einigkeit, entschieden etwas gegen rechte Tendenzen in unserer Stadt zu tun:

    Aber wieso muss wieder einmal fremdes Eigentum in Form von Schmierereien und zertretenen Zäunen beschädigt werden (…auch wenns Herrn Riegers Stiftung gehört… was ja einen grundlegenden Unmut aus meiner Sicht völlig rechtfertigt…)?

    Ich dachte eigentlich, dass mit der “optischen” Toleranzgrenze auf geistig solider Basis ein gewisser Protest gegenüber den rechten Gruppierungen und Aktivitäten in Pößneck deutlich gemacht werden soll.

    Doch wiederum fallen einige Gruppierungen / Bevölkerungsschichten mit Vandalismus negativ auf…
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    …Ja, das leidige Thema!
    Aber wo Extreme aufeinander treffen haben Geist und Sachlichkeit leider keinen Platz.

    Man stelle sich vor die Stadt wäre morgen wieder in Besitz des Schützenhauses. Die ersten vermeidbaren Kosten für den Steuerzahler in Form von Fasadenerneuerung wären fällig.
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    Der arme Herr Rieger.
    Jetzt muss er die Bude neu streichen lassen.
    Da sollte er mal schleunigst seine braune ABM- Truppe zusammen trommeln.
    Sieht sowieso recht verwarlost aus in letzter Zeit, das ganze Gelände.
    Die “Graffitis” am Riegerschen Anwesen sind auch schon länger zu bewundern.

    Mein Mitleid hält sich jedenfalls in Grenzen..

    Zu den Schildern:

    Mein Favorit ist “Persönlich erreichen Sie uns in der Zeit von 1933-45″

    Das mit dem Rattenfänger find ich völlig daneben.

    Aber egal, die Nazis haben jetzt bestimmt richtig Schiss wegen der Toleranzgrenze.
    Die trauen sich jetzt nicht mehr raus aus dem Schützenhaus vor lauter Angst.

    “Bei aller Einigkeit, entschieden etwas gegen rechte Tendenzen in unserer Stadt zu tun:”

    Ja klar…
    Kommt mir bekannt vor.
    In etwa so:
    http://www.youtube.com/watch?v=nLsXXlmVL7A

    “Ich dachte eigentlich, dass mit der “optischen” Toleranzgrenze auf geistig solider Basis ein gewisser Protest gegenüber den rechten Gruppierungen und Aktivitäten in Pößneck deutlich gemacht werden soll.”

    “Aber wo Extreme aufeinander treffen haben Geist und Sachlichkeit leider keinen Platz.”

    Die lachen sich scheckig über eure optische Toleranzgrenze auf geistig solider Basis und euren “gewissen Protest”..
    Toleranzgrenzen/Lichterketten/Aufstand der Anständigen/Klöppeln,Flippern,Pupsen gegen Rechts.
    Hatten wir alles schon.
    Träumt weiter!

    “Man stelle sich vor die Stadt wäre morgen wieder in Besitz des Schützenhauses. Die ersten vermeidbaren Kosten für den Steuerzahler in Form von Fasadenerneuerung wären fällig.”

    Wenns soweit ist, reden wir weiter!

    “Doch wiederum fallen einige Gruppierungen / Bevölkerungsschichten mit Vandalismus negativ auf…”

    Aha, da haben wir wohl einen Hellseher unter uns.
    Sie wissen wohl ganz genau, wer dafür verantwortlich ist?
    Oder wie kommen Sie dazu, gleich ganze Gruppierungen und Bevölkerungsschichten zu verurteilen?
    Da können Sie am besten gleich morgen mal das Gespräch mit den Bewohnern des Schützenhauses suchen.
    Oder mit dem NPD Kreisverband in ihrer Nähe.
    Die wissen nämlich auch immer gleich ganz genau, wer an allem Schuld ist..
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    Dem ist im Grunde nichts weiter hinzuzufügen, werter Rüdiger, abgesehen vielleicht davon, dass ich einer der ersten wäre, die, WENN das Haus wieder in den Besitz der Stadt übergehen würde, dazu aufrufen, Geld zu sammeln, um die Fassade wieder ansehnlich machen zu können. Auch würde ich mich gar selbst mit hinstellen, und die Arbeiten tatkräftig unterstützen, auch, wenn ich weder weiß, wer für diese Zerstörung verantwortlich ist/ war, bzw, ich es selbt als schwer blamabel empfinde, was da an Schmierereien an der Hauswand prangert!
    Sehr gut finde ich das antwortende Beispiel mit Loriot!
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    Hellseherische Fähigkeiten wären vielleicht manchmal nicht nachteilig, werter Rüdiger. Aber diese besitze ich mit Sicherheit ebenso wenig wie z. B. ein Teleobjektiv oder sonstiges Equipment zum feigen Beobachten der Lage aus dem sicheren Wohnzimmer, da muss ich Sie leider enttäuschen.

    Nichtsdestotrotz dürfte doch weitestgehend Einigkeit bestehen, welche “farbverschmierten” Händen diese ziemlich erbärmlichen Botschaften an die Fassade gebracht haben. Vielleicht gehört es auch zur (politischen) Überzeugung, gewisse Symbole seitenverkehrt zu verwenden… Machen wir uns doch mal nichts vor… Auch die zertretenen Zäune sprechen eine Sprache für sich.

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, dass bei dieser Thematik immer wieder die gleichen sich berufen fühlen, sofort “Partei” zu ergreifen und den ein oder anderen Kommentator in diesem Blog als Heuchler, Pseudoprotestler oder was auch immer zu diffamieren.

    Hatten Sie eigentlich das Pupsen gegen rechts schon einmal im Selbsttest versucht, weil Sie es ansprechen? Witzige Idee…

    Wie auch schon mehrfach von mir versucht in Erfahrung zu bringen, würde mich auch von Ihnen einmal brennend interessieren, was Sie, werter Rüdiger, entschieden gegen Rechts in unserer Stadt tun oder bisher getan haben.

    Positiv finde ich die Bereitsschaft von na kuck, im Falle einer Fassadenrenovierung nach Rückerwerb des Schützenhauses selbst mit Hand anzulegen. Da würde ich mich dann gern mit anschließen, allein schon aus Interesse, Ihre versteckte Idendität einmal persönlich kennenlernen zu können ;-) (oder kämen Sie dann in Vermummung?).
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    Keine Sorge, Verummung ist und war bislang nicht sonderlich erforderlich, bei derartigen Beschäftigungen. Da ich mir sicher bin, dass mindestens eine Hand voll Menschen am Hause den Pinsel, die Farbrolle oder dergleichen, schwingen würden, ist es eher unwahrscheinlich, meine Person direkt in dem Pulk idendifizieren zu können. Darüber hinaus mache ich weniger wegen ihnen, werter Herr Puschner, einen Hehl aus meiner Wenigkeit, denn eher “verdeckter Mitleser” wegen, die nur darauf warten, Futter für feige Bedrohungen mittels Telefonterrors, oder gar Handgreiflichkeiten zu bekommen und somit zu rechtfertigen. Ich erwähnte bereits, dass aus eben diesem Grund das Pseudomym gewählt wurde.
    Politisch passiv bin ich dehalb jedoch trotzdem nicht. Agitation auf breiter Ebene eben.
    Und was die Schmierereien angeht: haben sie einmal darüber nachgedacht, dass kleine, nachwachsende Mitläufer sich eventuell durch ihre “mutige Tat” aufspielen wollten, die auf Veranstaltungen wie etwa der Einweihung gar nich zugegen waren? Nicht, dass ich hierüber etwas Genaueres weiß, denn eher einen Anstoss geben will, dass nicht immer alle und sofort abgescholten werden sollten!
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    @ Andreas Puschner:
    “Aber diese besitze ich mit Sicherheit ebenso wenig wie z. B. ein Teleobjektiv oder sonstiges Equipment zum feigen Beobachten der Lage aus dem sicheren Wohnzimmer, da muss ich Sie leider enttäuschen.”

    Nabe ich nie gesagt/geschrieben und war auch nicht so gemeint.
    Sollte das so verstanden worden sein, bitte ich, dies zu entschuldigen.

    “Nichtsdestotrotz dürfte doch weitestgehend Einigkeit bestehen, welche “farbverschmierten” Händen diese ziemlich erbärmlichen Botschaften an die Fassade gebracht haben. Vielleicht gehört es auch zur (politischen) Überzeugung, gewisse Symbole seitenverkehrt zu verwenden… Machen wir uns doch mal nichts vor… Auch die zertretenen Zäune sprechen eine Sprache für sich.

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, dass bei dieser Thematik immer wieder die gleichen sich berufen fühlen, sofort “Partei” zu ergreifen und den ein oder anderen Kommentator in diesem Blog als Heuchler, Pseudoprotestler oder was auch immer zu diffamieren.”

    1. ergreife ich für niemanden Partei.
    2. habe ich hier niemanden als Pseudo- wasweissichnicht diffamiert oder persönlich angegriffen.

    Ich finde es lediglich äusserst bedenklich, Menschen, Gruppierungen oder gar ganze BEVÖLKERUNGSSCHICHTEN aufgrund von Vermutungen vorschnell zu verurteilen.

    Und überhaupt,
    welche Sprache sprechen denn bitte zertretene Zäune?

    Aber solange es in Deutschland scheinbar kein schlimmeres Verbrechen als Sachbeschädigung gibt, können wir gern noch ein wenig über Schmierereien und kaputte Zäune an irgeneiner heruntergekommenen Nazi- Klitsche irgendwo in der Ostdeutschen Provinz diskutieren.

    “Hatten Sie eigentlich das Pupsen gegen rechts schon einmal im Selbsttest versucht, weil Sie es ansprechen? Witzige Idee…”

    Das klappt!
    Wenns nicht zu viele sind..

    “Wie auch schon mehrfach von mir versucht in Erfahrung zu bringen, würde mich auch von Ihnen einmal brennend interessieren, was Sie, werter Rüdiger, entschieden gegen Rechts in unserer Stadt tun oder bisher getan haben.”

    Wahrscheinlich mehr, als Sie es jemals tun werden, geschätzter Herr Puschner.
    Dagegen dürfte ihre Bilanz eher mickrig ausfallen.
    Aber aus den von “na kuck” bereits erwähnten Gründen gehört das nicht hier her.
    Ich hoffe, Sie verstehen das.
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    537
    Danke
    0
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag
    …nein, verstehe ich nicht so wirklich.

    Was trägt denn Ihr Mitdiskutieren hier im Blog und Ihr Kristisieren anderer Ansichten zur (Lösung der) Sache / zur Thematik bei, wenn Sie ohnehin nicht konkret werden (wollen, können?), was Ihre Aktivitäten betrifft? Wenn Sie Andeutungen machen und sich aus Bedenken, ja vielleicht sogar Angst gegenüber möglichen “Gegenschlägen” aus dem anderen Lager nicht näher äußern? Was ist Ihre Intention?

    Etwa alle “Pseudoprotestler” zum Überlaufen anspornen, die sich dann die Vermummung über die bürgerlich-konservative Fassade ziehen und Mollis und Steine werfen???

    Was sind denn Ihre “Rezepte” erfolgreich etwas gegen diese Mißstände zu tun (Verweis auf Ihre offensichtlich glorreiche Bilanz, die Sie ja nicht näher konkretisieren…)?
    Ich bin ein Bot aus dem ehemaligem inoffiziellem Blog www.stadt-poessneck.de. Unter meinem Namen wurden alle Blogeinträge hier in das Forum importiert.

Ähnliche Themen

  1. Aktion Toleranzgrenze öffentl. Ausstellung
    Von PN-Blog im Forum Geschichte - Kultur - Sport
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2013, 13:02
  2. Interview mit Sabine Aichele-Elsner zum Kunstprojekt Toleranzgrenze
    Von PN-Blog im Forum Geschichte - Kultur - Sport
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.05.2013, 13:01
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 19:57
  4. Mini - Fussballfeld eingeweiht
    Von PN-Blog im Forum Geschichte - Kultur - Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 19:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •