Natürlich habe ich Probleme, die Jugendlichen ernst zu nehmen - aber wundert Dich das? :12:

Gott ... die Jugend von heute ...

Kürzlich bei McDonalds, sah ich ein Schild: Sonderpreis für 6, 9 oder 12 Chicken McNuggets. Ich verlangte von der Verkäuferin ein halbes Dutzend Chicken McNuggets. Der Teenager sagte: "Wir verkaufen kein halbes Dutzend." - "Wieso nicht?" - "Nur 6, 9 oder 12." "Ich kann also kein halbes Dutzend Chicken McNuggets bestellen, aber sechs kann ich bestellen?" - "Genau." Da schüttelte ich den Kopf und bestellte 6 Chicken McNuggets.


Kürzlich stand ich an der Supermarktkasse, legte alle meine Artikel auf das Band und legte dahinter die rechteckige Plastikröhre, welche dem Kassierer sagt, dass danach die Artikel des nächsten Kunden kommen. Die Dame hinter mir legte gleich danach ihre Artikel auf das Band. Nachdem das Mädchen an der Kasse alle meine Artikel gescannt hatte, nahm es den Plastikdivider und suchte verzweifelt den Barcode darauf, um ihn auch einzuscannen. Da sie ihn nicht fand, fragte sie mich: "Wissen sie wie viel das kostet?" Ich sagte: "Ich hab mir's überlegt, ich brauche das nicht", legte es hinter die Kasse zurück und zahlte für meine Artikel.


Ich beobachtete eine Studentin an der Uni, wie sie ihre Kreditkarte in das Floppylaufwerk eines PC schob. Als ich sie fragte, was sie da mache, antwortete sie: "Ich hab was im Internet gekauft, und die fragen jetzt nach der Kreditkartennummer. Deswegen benutze ich den kleinen Bankomaten."


Am Parkplatz sah ich eine verzweifelte junge Frau neben ihrem Auto. "Kann ich helfen?" "Ich hab die Batterie für meine Fernverriegelung schon lang nicht ausgewechselt, und jetzt gehen die Türen nicht mehr auf. Glauben Sie, der Laden da vorn (sie zeigte auf einen etwa 1 km entfernten Supermarkt) hat solche Batterien?" - "Hmm. Keine Ahnung. Darf ich mal versuchen?" Sie gab mir den Autoschlüssel mit der Fernverriegelung. Ich sperrte das Auto mit dem Schlüssel auf und sagte: "Warum fahren Sie nicht dorthin und fragen nach einer passenden Batterie? Es ist etwas weit zu Fuß."


Kürzlich hatten wir eine Ferienpraktikantin als Schreibkraft. Eines Tages sagte sie zu einer Kollegin: "Ich hab fast kein Schreibpapier mehr. Was soll ich tun?" "Geh zum Kopierer und hol dir von dort welches." Da ging sie mit ihrem letzten Blatt Papier zum Kopierer, machte 10 Leerkopien davon und kehrte stolz an ihren Arbeitsplatz zurück.


Kürzlich sah ich, wie in meine Autowerkstatt ein völlig demoliertes Campingmobil eingeschleppt wurde. Ich fragte den Mechaniker, was passiert sei. Er sagte: "Der Junge wollte mit seiner Freundin an die See fahren und hat sich das Campingmobil ausgeborgt. Auf der Autobahn hat er dann den Tempomat eingeschalten und ist nach hinten gegangen, um Kaffee zu machen."


Polizisten in Radnor, Pennsylvania, verhörten einen jugendlichen Verdächtigen. Sie befestigten mit einem Lederriemen eine futuristisch bemalte Coladose auf seinem Kopf und verbanden sie per Draht mit dem Fotokopierer. Dann legten sie ein Blatt mit der Aufschrift "Er lügt" in den Fotokopierer und immer, wenn sie dachten, dass er jetzt nicht die Wahrheit sage, betätigte einer heimlich den Kopierschalter. Bestürzt über die Sicherheit des "Lügendetektors" gestand der Verdächtige alles.
__________________