PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NPD darf wieder in das Schützenhaus



PN-Blog
04.05.2013, 09:21
...es ist gekommen wie es in solchen Fällen immer kommt. Die NPD darf nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtes Gera das Schützenhaus wieder öffnen und benutzen. Die amtl. Versiegelung der Stadt war laut Auffassung des Gerichtes nicht rechtens. NPD-Mann André Kapke, angeblicher Mieter im Haus, konnte dem Richter glaubhaft machen das er neben dem Generalschlüssel auch das Besitzrecht über das Schützenhaus hat. Die Stadt prüft den Beschluss.

PN-Blog
04.05.2013, 09:21
Liebe Freunde, liebe Feinde.
Natürlich hat das Verwaltungsgericht Gera entschieden das die Stadt Pößneck wiederholt Rechtsbruch begangen hat. Was hätte das Gericht auch sonst sagen sollen? Wäre es Euch lieber gewesen das Gericht hätte der Stadt “Recht” gegeben und somit dem Unrecht Tür und Tor geöffnet? Wenn ein Staat beginnt seine eigenen Gesetze zu brechen um politisch nicht korrekte Dissidenten, die sich noch zudem an Recht und Gesetz des Staates halten, zu behindern oder in welcher Form auch immer verhindern wollen, der hat nicht das Recht sich als freister Staat den es je auf deutschem Boden gab zu bezeichnen. Glücklicher Weise gibt es aber noch Gerichte die sich eben dieser Freiheit verbunden fühlen.

PN-Blog
04.05.2013, 09:21
Liebe Pößnecker,
ich bin auf jeden Fall froh, daß das Schützenhaus noch vorhanden ist und renoviert wurde. Es sind ja viel zu viele alte Häuser abgerissen worden, z. B. am Markt, die Gaststätte „Zum Bürgerhaus“, der „Goldene Löwe“ usw. Man muß froh sein, wenn jemand ein altes Gebäude noch schützt. Daß andere das nicht wollten, kann man auch nicht der NPD zur Last legen, denn viel zu viele Gebäude sind nicht mehr richtig im Schuß. Man muß sich schämen, wenn man manche Gebäude sieht.
Gerhard Helzel

PN-Blog
04.05.2013, 09:21
Hallo,
ich finde es eine riesen sauerei mit dem Schützenhaus.

PN-Blog
04.05.2013, 09:21
Gestern abend (06.02.2010) hat die NPD auch wieder regen Gebrauch von ihrer Immobilie gemacht. Dort fand ein Rechtsrock-Konzert mit 3 Bands und ca. 200 Gästen der rechten Szene statt. Diese Veranstaltung wurde wie immer von der, vom Landrat so hoch gelobten, Polizei begleitet, sodaß der Ablauf des Konzertes auch ordnungsgemäß stattfinden konnte. Das Gelände um das Schützenhaus wurde vom Amtsmann gegen den Zutritt politischer Gegner der NPD gesichert und sogar Platzverweise gegen Bürger der Stadt Pößneck wurden ausgesprochen nur damit die Veranstaltung der NPD ein voller Erfolg wurde.

PN-Blog
04.05.2013, 09:22
So lange die NPD nicht verboten ist hat sie die gleichen Rechte und Pflichten wie alle anderen Organisationen und Parteien auch. Auch dann wenn uns dies nicht passt und Veranstaltungen dieser Seuche nicht zu verhindern sind. Ich weiß nicht genau wo schon wieder das Problem mit der Polizei sein soll. Das sich Polizisten offensichtlich auf die Seite der Nazis stellen um deren Konzert zu schützen ist mehr als haltlos und pure Polemik.

PN-Blog
04.05.2013, 09:22
Hmmm. Wenn aber Musik die der linken Szene zuzuordnen ist z.B. im Moon spielt, steht auch kein Aufgebot der Polizei vor der Tür und passt auf… Soviel zur Polemik und zu gleichen Rechten und Pflichten. Was bitte macht da genau den Unterschied?

PN-Blog
04.05.2013, 09:22
Der Vergleich mit der Polizeipräsenz bei linken oder anderen alternativen Musikveranstaltungen z.B. im Moon ist nicht von der Hand zu weisen. Jedoch muss man wohl sehen wer der jeweilige Veranstalter div. Musikveranstaltungen ist. Ist es die NPD im Schützenhaus, so tritt sie als Partei dort auf – im Moon ist es eine reine Privatparty. Daran ist nix schön zu reden, es ist aber nun mal die rechtsstaatliche Realität, auch dann wenn sie uns schizophren erscheint.

PN-Blog
04.05.2013, 09:23
Nun muss hierbei jedoch gesagt sein, dass nach bisheriger Informationslage das Konzert am Samstag eine private Veranstaltung gewesen ist.

PN-Blog
04.05.2013, 09:23
Eben das ist die Frage… Sinn und Zweck von Polizeiaufkommen ist doch immer noch der Schutz, auch Dritter. Ich gehe voll und ganz mit den Argumenten der wohl anscheinend offentsichtlichen unterschiedlichen Prioritäten zu beschützender Personen mit. Nur ist hier nicht die Schuld am Polizisten oder am Landrat zu suchen, sondern viel mehr im Grundgesetz der BRD.

PN-Blog
04.05.2013, 09:23
An welcher Stelle trifft die Schuld denn das GG?

PN-Blog
04.05.2013, 09:23
Ach Leute!

Ich sehe es wie Gerhard Helzel..
Seid doch froh, dass sich die Leute um das Schützenhaus kümmern!
Das war am Samstag bestimmt nur ne Baubesprechung!
Da wurde geklärt, wo und wie man am besten das schöne Gebäude weiter restaurieren und renovieren kann und wie man der Stadt Pössneck helfen kann, den wunderschönen Stadtkern mal wieder richtig in Schuss zu bringen.

Und da haben sich die Jungs und Mädels eben ein bisschen Musik dazu gegönnt.
Das haben sie sich bei all der Plackerei auch redlich verdient!

Und anstatt euch zu freuen, dass sich endlich mal jemand ganz und gar uneigennützig alter Bausubstanz annimmt, um Werte zu erhalten und unserer Stadt wieder ein ordentliches und sauberes Erscheinungsbild zu verschaffen, könnt ihr wie immer nur Meckern und Nörgeln!

Schämt euch was:)!

PN-Blog
04.05.2013, 09:24
ja ganz genau…

aber ich glaub nicht das sich die NPD für den wunderschönen Stadtkern einsetzt, das sollte doch der Stadt überlässen sein und nicht einer Partei (die eh keine Legitimation besitzt) !!!

das Schützenhaus ist nur eine Feierlocation für sie, also lassen wir sie doch feiern, stört euch das !!! *haha-lachlach*

mich interessiert das nicht !!!

wo sollen sie den hin, wenn ihr alles verbieten wollt… raus aus PN, glaub ich wohl nicht, also findet euch damit ab oder gebt ihn eine andere Möglichkeit *blablabla* !!!

PS: Ich trick lieber ein schönen Wein als meine Energie für solche Gedanken zu verschwenden !!!

PN-Blog
04.05.2013, 09:24
ob der Rechtschreibung, lieber Herr Rudolph, waren das schon vier fünf Gläser Wein, oder? ;)

PN-Blog
04.05.2013, 09:24
jupp. :-D Haste recht

PN-Blog
04.05.2013, 09:25
@Rüdiger M.Rudolph
Sie glauben doch nicht ernsthaft das die NPD Renovierungsarbeiten am Schützenhaus vornimmt, oder? Wenn doch, wie erklären Sie sich dann, daß es die NPD nicht mal geschafft hat die Auflagen für den Feuerschutz zu erfüllen?

@M.Rudolph
Desintersse hilft niemandem außer der NPD! In Regionen mit hoher Arbeitslosigkeit (vorallem auch unter jungen Menschen) bietet ein Ort für Versammlungen, Schulungen und Konzerte einen guten Nährboden für rechtes Gedankengut.

PN-Blog
04.05.2013, 09:25
… ich denke mir mal das die Gedanken von Rüdiger rein ironischer Natur sind. Hoffentich… Denn es geht auch gar nicht darum wie sich die Nazis um “unser” Haus kümmern – sondern darum das sie überhaupt im Besitz dieser Immobilie sind!
Aber wer die Schilderungen der Anwesenden zur Versiegelung noch im Kopf hat, der wird sich erinnern das diese Personen ein völlig vermülltes und verwahrlostes Haus vorgefunden haben. Ich hoffe das seitdem Rieger tod ist, auch der Geldhahn abgedreht ist.

PN-Blog
04.05.2013, 09:25
Na aber sicher waren die Worte Rüdigers nichts anderes als pure Ironie.
Und für alle, zu denen es sich noch nicht herumgesprochen hat: da das Schützenhaus nicht in direktem Besitz Riegers war, wird es wohl so sein, dass die Immobilie weiterhin in rechter Hand bleiben wird.