PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was können wir 2009 in Pößneck erwarten?



PN-Blog
29.04.2013, 19:24
Viel hat sich in den letzten Jahren und Monaten getan in Pößneck. Neue Projekte und viel Geld wurde in die Hand genommen. Vieles hat sich bewegt und keiner kann mehr sagen in Pößneck passiert nichts.

Wie geht es dieses Jahr und danach weiter? Welche Investitionen und Projekte sind geplant und oder sollen in die Tat umgesetzt werden?

Ein paar Dinge die mir spontan einfallen:

- Umgestaltung Busbahnhof

- Ausbau der "Griebse" in eine taugliche Sportanlage

- Spatenstich des neuen Hallenbades

- Umgestaltung des Komplexes "Klosterplatz" zum Stadtmuseum

- Neugestaltung Heiligengasse

- Berufsschule am Viehmarkt

- Sanierung Gymnasium

- Sanierung Breite-Straße

- Sanierung 96´er Stufen

- Verlegung der Saalfelder Straße und Umbau der Rotasymkreutzung

- Bau der Tankstelle am Kaufland

Alles in Allen eine ganze Menge an großen Vorhaben. Welche nun für das Kalenderjahr 2009 geplant sind kann ich nicht 100%ig sagen. Aber alle sind in Planung und/oder im Gespräch. Da nicht alle Investitionen von der Stadt selbst ausgehen muß man sicherlich hinter einige ein ? setzen. Aber bei all den Vorhaben denke ich trotzdem nicht das sich die Stadt übernimmt. Mit Hilfe entsprechender Fördermittel sollte alles realistisch sein.

Ich möchte hier auch gern eine Umfrage starten welche Ideen oder Wünsche die Bürger unserer Stadt haben. Was fehlt noch in unserer Stadt? Welche Angebote müssen verbessert werden? Was könnte Besucher anlocken?

- ich möchte auch gleich selbst mal antworten: mir würde z.Bsp. eine Minigolfanlage in einem Park der LGS sehr gut gefallen.

Ich hoffe auf rege Teilnahme...

PN-Blog
29.04.2013, 19:24
Das mit der Minigolfanlage klingt interessant.

Mit fällt spontan noch die neue Brücke über den Griebsenbach ein. Die sollte dieses Jahr sogar fertig werden ;-) .

PN-Blog
29.04.2013, 19:24
Was fehlt:

Na noch ein richtiges geiles Clubhaus in der Stadt, für jedemenge Remmi_Demmi abends oder am Wochenende bei verschiedenen Veranstaltungen… :D

z.B. das große Haus gegenüber der Sparkasse in der Breiten Strasse. Für den Job eines ClubHausBeauftragten würd ich mich gern zur Verfügung stellen.

PN-Blog
29.04.2013, 19:25
Werd mal konkreter was du dir darunter vorstellst. Wie würde dein Konzept aussehen? Aber lass mich eins vornweg sagen: leider zeigt die jüngste Vergangenheit das Veranstaltungen mit “etwas höherem” Lautstärkepegel bei der oftmals älteren Bevölkerung nicht unbedingt auf Begeisterung stoßen. Schon gar nicht in der Innenstadt. (siehe Shedhalle, o.ä.) Ich selbst würde das nicht als Hinderniss bei der Planung empfinden, aber man muß es mit einkalkulieren.

PN-Blog
29.04.2013, 19:25
Ich glaube der Club Moon (http://www.myspace.com/moonpoessneck) kommt deinem Konzept schon sehr nah.

Ich glaube nicht das sich noch mehr Abendveranstaltungen (neben Shedhalle, Bergschlößchen, Moon, diverse Kneipen.,…) noch rentieren würden, rein vom Besucherinteresse.

PN-Blog
29.04.2013, 19:25
Mir fällt ein, dass ich letztens gelesen habe, dass der sog. “Kotschautempel” verschönert werden soll.

Ich denke an vielen Ecken könnte unsere Stadt noch etwas Farbe oder Bewuchs vertragen. Zumindest etwas mehr Sauberkeit an mancher Ecke wäre schon ein Anfang…

Eine Minigolfanlage fände ich auch nicht verkehrt, die ist “wartungsarm” und zieht Groß und Klein an.

Schön wäre – um einmal den Punkt Gastronomie / Veranstaltungen anzusprechen – ein schönes Pub, leider sind viele Kneipen / Restaurants etc. in Pößneck nicht sonderlich nach meinem Geschmack bzw. vielen fehlt das gewisse stilvolle Ambiente. Liegt sicher oft auch an den Wirten/Pächtern, die dafür kein Gespür haben…

Hinsichtlich der Sanierung der Breiten Straße hoffe ich mal, dass dammit gemeint ist, dass der Straßen- bzw. Gehwegbelag attraktiver und dem Stadtbild entsprechend angepasst wird.

Zum Besuchermagnet Café Dittmann hatte ich mich ja schon geäußert. Auch das neue Bad würde sicher den Innenstadtbereich beleben (Parkplätze, Einkaufsmöglichkeit, Busbahnhof in unmittelbarer Nähe).

Vielleicht fallen mir noch weitere Dinge ein, dann werde ich sie hier sicher noch eintragen

:-)

Finde die Idee einer solchen Umfrage sehr gut, obwohl man vielleicht noch mehr Leute erreichen würde, wenn man diese in der gesamten Stadt aufzieht.

PN-Blog
29.04.2013, 19:25
Konzept ? Ne… ! aber meine Vorstellungen von einem Clubhaus sind folgende: es gibt kein privaten Pächter, sondern ist die Stadt selbst und von daher auch Veranstaltungsmitgestalter. Das große Haus gegenüber der Sparkasse – was wie ein Gewerkschaftshaus aussieht mit den Gittern vor dem Eingang – wär ideal dafür (für 300-400 Leute). Gerade in der Innenstadt, weil es für alle Altersgruppen Angebote enthalten soll, auch solche für die Zielgruppe 55 . So wie das Haus aussieht gibt es drin bestimmt ein großen Saal, also geeignet für Veranstaltungen wie Konzerte, Heimatabende oder Disko – und im Keller gibts alternatives wie Elektro, Hip-Hop, oder weis der Geier… !!!

Kultur(Veranstaltungen) kosten nunmal etwas, wenn ich seh was Jena dafür ausgibt.

PN-Blog
29.04.2013, 19:26
Die Idee mit der Bahnhofsumgestaltung ist super. Gerade in Sachen Transit wäre noch einiges aus Pößneck rauszuholen.
Was auch seltsam ist: PN hat eindeutig zuviele Apotheken auf geballten Raum!

PN-Blog
29.04.2013, 19:26
Also Umgestaltung von Bahnhof UND Busbahnhof

PN-Blog
29.04.2013, 19:26
Und dringend nötig hätten wir ein Kino. Das ist auch die Meinung von vielen Pößneckern

PN-Blog
29.04.2013, 19:26
Nun, leider hat die Stadt Pößneck keinen Einfluss auf eine eventuelle Sanierung des Bahnhofes und dessen Umfeld, da die Deutsche Bahn der Eigentümer des Gebäudes sowie des Grundstückes der gesamten Anlage ist. In der Vergangenheit gab es von Seiten der Stadt oft Anregungen und Wünsche nach Erneuerungen am Oberen Bahnhof in Richtung Berlin. Aber scheinbar gibt die DB mehr Geld für die Bespitzelung ihrer Angestelten aus als für die Erneuerung eines Provinzbahnhofes.

Die Sache mit dem Kino ist, denke ich, ein Wunsch vieler Pößnecker. Nur ist es leider so das auch die Einwohner unserer Stadt oft nach Dingen schreien die sie dann nicht nutzen. Ich würde mich sehr über ein neues und modernes Kino freuen, aber hierfür einen Betreiber zu finden ist wohl mehr als schwierig. Die allgemeine Struktur der Stadt bzw der Orlasenke ist bekanntlich schwach. Es feht an Einwohnern und dem nötigen Kleingeld. Und man muß auch bedenken das die Besucherzahlen in den Kinos in den letzten Jahren immer nachgelassen haben. Selbt in Jena hat das altehrwürdige Kino dichtgemacht. Dennoch hoffe ich das wir uns in PN irgendwann wieder über ein kleines schmuckes Kino freuen dürfen.
Ich hoffe nur die Neustädter schaffen das nicht eher als wir ;-)

PN-Blog
29.04.2013, 19:27
Zum Thema Bahnhof: Es ist richtig, die DB ist ein sehr komplizierter Verhandlungspartner. So hat es über ein Jahr gedauert, daß wir zu einem Vertragsabschluss gekommen sind, damit wir das Umfeld am Unteren Bahnhof bereinigen können. Wir haben den großen Schuppen ab-
reissen lassen und wollen dort auf einer geschotterten Fläche geordnetes Parken anbieten.
Am Oberen Bahnhof wollen wir uns der von der DB gesperrten Treppe zur Marienstraße annehmen.
Das Thema Kino beschäftigt mich seit dem unser altes schliessen musste. Ich kann mich noch daran erinnern, daß ich selbst bei sog. Block Bustern oft in der Woche der einzige
Filmbesucher war. Pößnecker damals auf ihr Kino angesprochen, war die Antwort oft: ” wir wollen noch da und da hin fahren, z.B. Mc Donalds,.. das kino ist nicht attraktiv, es kommen nur zwei Filme…, in Pößneck geh ich grundsätzlich nicht weg… usw.” Das Ende unseres Kinos ist ja allen bekannt. Seit dem ich nun im Amt bin, versuchen wir potentielle Investoren zu finden, was sich außerordentlich schwierig gestaltet. Evtl. gibt es in der nächsten Zeit die Möglichkeit von temporären Kino im Mehrgenerationenhaus (ehem. Freizeitzenrum).

PN-Blog
29.04.2013, 19:27
Mich persönlich würde sehr interessieren wie sich die Kauflandgruppe als Investor die Entwicklung von Rotasym-West vorstellt. Von welchen Investitionen können wir wann ausgehen? Ich persönlich würde hier auch gern ein Fastfoodrestaurant sehen wollen. Natürlich muß man aber bedenken das die Stadt hier als solches nichts zu sagen hat. Es wäre aber schön wenn sie einen Denkanstoß in Richtung Bayreuth geben könnte. ;-) Zum Thema Tankstelle kann man glaube ich nur so viel sagen das der Bauantrag nach wie vor in den Akten des LRA liegt, oder?!?

PN-Blog
29.04.2013, 19:27
Hallo Herr Reich, im Bereich Rotasym West ist die Ansiedlung eines Elektromarktes nicht Zustande gekommen. Die Ursache sind die zu geringen Einwohnerzahlen Pößnecks und der Umgebung. Statt dessen wird jetzt, nach Bestätigung der Änderung des Bebauungsplanes durch den Stadtrat, ein Bekleidungsmarkt und evtl. ein Schuhmarkt erwogen. Für die Tankstelle werden, soviel ich weis, gerade Gespräche mit potentiellen Pächtern/Investoren geführt. Das Thema Fast Food ist noch präsent, wir müssen mal sehen was die Flächen hergeben.

PN-Blog
29.04.2013, 19:27
Vielen Dank für die Auskunft.

PN-Blog
29.04.2013, 19:28
…einen weiteren Haken können wir hinter “Erneuerung der Breiten Straße” machen.
Der technische Ausschuss der Stadt hat grünes Licht für die Planung gegeben, auch eine hohe Förderung der Maßnahme ist in Aussicht. Leider konnte aber auch diese Entscheidung des Ausschusses nur mehrheitlich geschlossen werden. Die linke Stadträtin C. Truschzinski war wiedereinmal entschieden gegen eine kommunale Tätigkeit zur Verschönerung unserer Stadt. Leider konnte sie keine verständlichen Gründe nenne warum eine Neugestaltung der Innenstadt nicht Notwendig ist. Frau Truschzinski ist in dieser Legislaturperiode des Stadtrates oft das einzige Mitglied gewesen das sich, wohl aus Prinzip, gegen Vorhaben der Stadt stimmte. Das ist in einer demokratischen Grundordnung auch verständlich und erwünscht – unverständlich sind aber fehlende Gründe oder Gegenargumente. Aber der Zukunft unserer Stadt kann es nur gut tun wenn sich Frau Truschzinski selbst ins Abseits stellt. Wenngleich auch der Unterhaltungswert der Stadtratssitzungen verloren geht…

PN-Blog
29.04.2013, 19:28
… ich lese, dass Pößneck ein Kino bräuchte, ein Fastfood-Restaurant u. v. m. Grundlegend gebe ich meinen Vorrednern Recht, … es sind alles schöne Ideen! Allerdings hat sich noch keiner darüber geäußert, wie wir Besucher in unserer Stadt länger halten können als nur einen Abend oder mit: “Augen zu und durch”?!?! Was ich direkt meine, sind Übernachtungsmöglichkeiten. Alles was sich in der Größenordnung eines Reisebus bewegt, sehe ich als schwierig, wenn nicht sogar kritisch an. Das Hotel Villa Altenburg kann sich sowohl kulinarisch, als auch vom Ambiente gut auf Gäste einstellen, aber für ein hohes Besucheraufkommen würden die Kapazitäten nicht ausreichen. Dabei denke ich z. B. an die bevorstehende Rallye. Warum Gäste in anderen Städten oder Gemeinden unterbringen, wenn in der eigenen Stadt die Möglichkeit bestehen würde?!?

PN-Blog
29.04.2013, 19:28
Das Problem hierbei ist wie fast überall die Wirtschaftlichkeit ! Was nützen 2-3 Großereignisse, wenn im Rest des Jahres die Betten leer stehen. In Sachen Städtetourismus liegt PN ja nicht auf den vorderen Rängen. Aber wer weis viell findet sich ja ein pot. Investor oder gar ein Prominenter den es hier gefällt und der dann ein Kleines Hotel (oder Grosses) erriechtet bzw. saniert (z.B. den Posthirsch). ;)

PN-Blog
29.04.2013, 19:29
Ein Kino – so schön es natürlich wäre – lohnt sich bei der Einwohnerzahl und der Kaufkraft in Pößneck leider nicht. Schaut euch die Kino-Komplexe in der Umgebung an, die haben alle zu kämpfen. Rein aus gutem Willen heraus kann man diverse kulturelle Dinge leider nicht anbieten, dazu sind die Kosten einfach zu hoch. Pößneck fehlt in vielen Bereichen leider das gewisse zahlungskräftige Klientel, welches solche Einrichtungen finanzieren könnte.