PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bilken Keller



PN-Blog
29.04.2013, 19:25
Letzte Woche habe auch ich es geschafft das neue Lokal im Bilken-Keller zu besuchen. In jüngster Vergangenheit gab es in diesem „Gemäuer“ schon diverse Veranstaltungen die auch auf Grund des Ambientes Lust auf mehr machten. Um so erfreulicher ist es das hier sowohl privat als auch öffentlich Geld in die Hand genommen wurde.

Das Resultat kann sich sehen lassen! Im Eingangsbereich fällt sofort der 14 Meter lange Tresen ins Auge. Es soll der Längste im Landkreis sein. Gegenüber ein ruhiges Eckchen welches eigentlich den Zigarren- und Pfeifenrauchern gewidmet ist. Leider wird es wohl keine Zukunft haben. Das eigentliche „Leben“ spielt sich im nächsten Raum ab. Dieser stilvoll mit dunklen Möbeln eingerichtete „Mittelalter-Keller“ ist das eigentliche Glanzstück. Hier finden genügend Menschen einen gemütlichen Platz ohne sich dabei wie in einer Fischdose vorzukommen. Die alten Steine, viel dunkles Holz und indirekte Beleuchtung sorgen dafür das der Keller die Erwartungen und Hoffnungen der Pößnecker wohl mehr als erfüllt. Abgerundet wir die Harmonie mit nicht zu lauter, gefälliger Musik. Bei meinem ersten Besuch, es war so gegen 21.15 Uhr, hab ich Glück gehabt noch ein Plätzchen zu finden. Das Publikum war vom Alter her gemischt, auch wenn die Jugend hier inÜberzahl auflief. Ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken, sowie humane Preise und Öffnungszeiten bis teilweiße 4 Uhr morgens dürfte auch noch in 3 Jahren seine Freunde finden.

Kurzes Fazit: Begeisterung pur!

PN-Blog
29.04.2013, 19:26
Ich bin ein wenig sauer, das du allein auf diese Entdeckungstour gehst. ;-) Aber ich glaube am Freitag ist ein wenig Zeit das neue Etablissement mal zu begutachten.

commaik
29.04.2013, 19:26
Ist dies das neue Lokal von Herrn Z.?
Also unserem Griechen im Chauseehaus??

Wenn ja habe ich privat auch schon sehr viel Gutes über das “Gewölbe” gehört…

Steht auf meiner ToDo-Liste ;-)

PN-Blog
29.04.2013, 19:27
Ja, unser “Grieche” Ionnes hat das Lokal eröffnet, und er hat es wirklich toll gemacht.

PN-Blog
29.04.2013, 19:27
Ja, Stimmt ich habe das Lokal am Frauentag mal besucht.

Das Ambiente ist toll, leider war ein DJ da der sich unbedingt in den Vordergrund drängen mußte obwohl sich die meisten Leute nur unterhalten wollten und ihn eigentlich keiner beachtet hat.

Was mir noch aufgefallen ist: es gibt zwar viele Weine aber die Bedienungen kennen diese noch nicht, sie orientieren sich nur an den Nummern und wenn dann jemand kommt und fragt wer die 433 bestellt hat ist das bei Weinen nicht sonderlich hilfreich. Das kann sich aber noch einschleifen und ist sicher keine Absicht der Bedienungen.