PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Landtagswahl in Thüringen



PN-Blog
05.05.2013, 14:33
Die Wahllokale sind geschlossen, die Stimmzettel ausgezählt. Thüringen hat gewählt.

Wie die einzelnen Wahlkreise gewählt haben kann man hier (http://www.mdr.de/thueringen/wahlen/landtagswahl/ergebnisse/) einsehen.

In unserem Wahlkreis wurde Heidrun Sedlacik (Die Linke, 30,1%) direkt in den Landtag gewählt. Gottfried Schugens (CDU, 28,4%), Dagmar Künast (SPD, 22,3%), Alf-Heinz Borchardt (FDP, 14%) und Peter Nürnberger (NPD, 5,3%) waren die anderen Kandidaten.

Die Wahlbeteiligung lag bei 56,2%. Etwas besser als 2004.

(Als Quelle dient für alle Zahlen der MDR)

PN-Blog
05.05.2013, 14:33
Was mich ein wenig verwundert hat, dass jeder 3. links gewählt hat in unserer Stadt…

…obwohl, das muss man denke ich wieder relativieren, da ja nur gut die Hälfte der (wahlberechtigten) Bürger von Ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht hat ;-)

Ich denke aber auch, dass dieses erneut gute Ergebnis der LINKE darauf zurückzuführen ist, dass für gewisse Bevölkerungsschichten schlichtweg keine Alternative außer der LINKE besteht, die sie wählen würden aufgrund ihrer Einstellung oder gar politischen Überzeugung.

Eine Frage meinerseits ist aber in dem Zusammenhang auch, wer diese Frau Sedlacik denn überhaupt kennt. Ist die denn so populär??? Welchen (politischen) Hintergrund hat sie denn?

Wie zu erwarten war, ist aber auch das Wahlergebnis im Gebiet der “Schwarzkittelfraktion” (Eichsfeld & Co.) ein Unicum in unserem Freistaat und passt so gar nicht zur Stimmung im übrigen Freistaat…

Nun darf man gespannt sein, wohin sich die Koalitionsgespräche bewegen werden.

PN-Blog
05.05.2013, 14:33
…darauf bin ich auch gespannt. Aber ich denke, dass alle Zeichen eindeutig auf Schwarz/ Rot stehen.

PN-Blog
05.05.2013, 14:33
Wie man ja mitbekommen haben könnte bin ich kein großer Freund der LINKEN. Aber lange hab auch ich mit mir gerungen welches Bündnis unser Land zukünftig weiter bringen wird. Leider muss man (ich) zu der Einsicht kommen das es auf Grund der Stimmenanteile und vorallem der politischen Ziele nur zu einem rot-roten Bündnis kommen kann – will man eine ganz andere Politik in Thüringen machen. Die Übereinstimmungen von SPD und LINKE in Ihrem Wahlprogramm lassen gar keinen anderen Schluss zu. Sicher gibt es für die SPD auch Überschneidungen mit der CDU, aber die sind längst nicht so einschneident und zukunftsorientiert wie die von SPD/LINKE.

Bleibt also nur noch die Frage und das Problem der Funktionäre. Und da hab ich mit den LINKEn nach wie vor meine Probleme, nicht nur Ideologisch sondern auch Parteiintern. Kann man mit einer Partei eine Koalition eingehen die sich gar nicht sicher ist ob sie überhaubt “regieren” will?!?
Ist es auf der anderen Seite gerecht das die SPD verlangt den Ministerpräsidenten zu stellen abwohl sie fast 10% weniger Stimmen hat als die LINKE? Matschie wird auch unter der CDU kein MP, warum also seine Ideale verraten? Sicherlich ist schwarz-rot die “Politik der Vernunft”, aber wechselpolitisch komme ich so nicht weiter. Und leider ist die SPD aus einer großen Koalition immer als Verlierer herausgegangen obwohl sie für viele Errungenschaften verantwortlich war/ist.

Bleibt also nur abzuwrten ob Herr Ramelow verzichtet und wir so einen politikwechsel hinbekommen, oder aber ob Herr Matschie so gut mit der CDU verhandeln kann das die wichtigsten Ziele der SPD auch in einer Koalition mit der CDU durchgesetzt werden. Ich bin aber auch ein Gegner von “regieren um jeden Preis!” Diese Einstellung stört mich auch teilweise an “meiner” Partei.

PN-Blog
05.05.2013, 14:33
Am Samstag Abend werden wir etwas schlauer sein. Ihre Einsichtigkeit gegenüber Ihrer Partei und dem Herrn Matschie überrascht und erfreut mich, Herr Reich ;)

commaik
05.05.2013, 14:34
Da bin ich aber auch gespannt wie sich das entwickeln wird! Die SPD scheint als Drittstärkste Fraktion ja der Gewinner dieser Wahl zu sein.
Was die Quote der Linken angeht muß ich offen sagen das dies für mich absolut unverständlich ist. Mir scheint das die Wähler das Wahlprogramm nicht kennen und lieber den holen Floskeln Glauben schenken als sich der Realität zu stellen!
Auch angesichts der lächerlichen Wahlbeteiligung wäre eine Wahlpflicht interessant.

Naja, Sollten die Linken an die Macht kommen werden sich auch hier bald Berliner Verhältnisse ausbreiten.

An alle die es interessiert: Seit Gestern ist der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl online. 40 Fragen zu eigenen Politischen Einstellung und die Einstellungen aller Parteien hierzu.
Hier der Link: http://www.wahl-o-mat.de

PN-Blog
05.05.2013, 14:34
Also Bitte keine Wahlpflicht einführen… wie soll das überhaupt funktionieren, muss man dann Strafe zahlen wenn man ein paar Strichmännchen auf den Wahlzettel malt ?

Wenn man von keiner Partei überzeugt ist, dann hat man auch das Recht nicht wählen zu gehen.

commaik
05.05.2013, 14:35
Nein, Strafe zahlen usw hätte keinen Sinn der dem Wesen einer freien demokratischen Wahl nahe kommt. Auch kannst du niemanden mit Gewalt, in welcher Form auch immer, zwingen sein Kreuzchen zu machen. Es macht mich persönlich eben sehr traurig bzw. wütend wenn ich sehe wie die hart erkämpfte Freiheit dieses Landes, diese Demokratie, nicht genutzt wird.
Und leider sind es meist die Menschen die am meisten auf die Politik meckern obwohl sie die Wahl boykottieren…

Und das Argument von keiner der Parteien überzeugt zu sein nehme ich auch nur bedingt hin…Denn neben den großen “bekannten” Parteien gibt es eine Vielzahl an zugelassenen anderen Parteien
(Allein 24 Parteien stehen im Wahl-O-Mat zur Verfügung)…Da ist sicherlich mehr Potential da als der Nichtwähler zugeben will…Auch wenn es nur eine Protestwahl wird!

PN-Blog
05.05.2013, 14:35
Das liegt einfach daran das mir die Bindung fehlt zu diesem System – zu diesem Staat !!!

Du bist mitten in der Gesellschaft, hast ein festen Job, Frau und Haus. Viele Menschen eben nicht, wie meinereiner, viell auch gewollt.

Was interessiert mich diese Regierung hier, wenn ich in den nächsten Jahren in den USA leben will, nach Norwegen auswander, oder sonst wohin. Selbst da würde ich dann wahrscheinlich nicht wählen gehen, es sei den der Spitzenkanditat hat so ein Charisma das man ihn wählen muss.

Viell sind viele aber auch noch zu jung für diese Politik…

PN-Blog
05.05.2013, 14:35
@ commaik:

Den Wahlomat habe ich soeben mal durchgeklickt.

Tja, einerseits bestätigt er gewissermaßen meine Wahlentscheidung vom letzten Sonntag, andererseits auch nicht ganz…

…denn die Partei mit der zweithöchsten Übereinstimmung zu meinen Antworten ist die LINKE.

Darüber muss ich ja schon innerlich ein wenig schmunzeln, stellt doch diese Partei für mich nun wirklich keine landes- als auch bundespolitische Alternative dar.

commaik
05.05.2013, 14:36
LOL, das ist natürlich schon zum schmunzeln.
Aber wenn man sich dann die Punkte der Übereinstimmung durchliesst und auch die jeweiligen Konzepte der Parteien zu jedem Punkt kann man sich seine Meinung gut bilden bzw auch überdenken…
Meine Wahlentscheidung vom Sonntag hat sich sehr deutlich im Wahl-O-Mat bestätigt auch wenn es nicht für eine Regierungsbeteiligung mit der von mir gewählten Partei gereicht hat! Erstaunlich fand ich die Übereinstimmungen mit den Piraten. Diese habe ich nun schon seit ihrer Gründung im Auge und schon mit mir gehadert ob man da nicht mal kreuzen sollte…

Die Linken waren bei mir erwartungsgemäß ganz unten noch nach der Rentnerpartei :-)
Und mal ehrlich, Frauenqoten einführen wollen und Gleichzeitig das ADG radikal durchsetzen zu wollen…Nur einer von vielen Widersprüchen in dieser Partei…

Was Thüringen angeht zeigt sich nun das Bild welches ich schon vermutet habe…um keine Rückschlüsse auf die Bundestagswahl zu zu lassen werden sich die Sondierungsgespräche bzw die Koalitionsverhandlungen sicherlich bis NACH die B-Wahl hinziehen…

PN-Blog
05.05.2013, 14:36
Auch ich musste schmunzeln, als ich den Post von Herrn Puschner gelesen habe und sogleich an unlängst Gesehenes denken:

http://www.youtube.com/watch?v=oqvsoze7w8g&feature=related

das ist überhaupt ein netter Monolog der wirklich passgenau in diesen Blog zu fügen ist, was ich jetzt frei jeglicher Wertung dargestellt behaupten will!